Radio 32 Website

Die beste Musik

zurück zur Übersicht

Von Aarau bis Bern und im Web

Frequenz 92.2 im Mittelland oder radio32.ch im Internet. Radio 32 hat seit Ende September einen neuen Webauftritt. Hinter einem unserer grössten Projekte bisher steht vor allem Kundennähe und grossartiges Teamwork.

Von News und Sendungen

Was beim ersten Besuch der Seite sofort auffällt: Neues Kleid. Das Webdesign wurde in unserem Büro in enger Absprache mit den Entwicklern geschaffen. So sieht nicht alles nur schön aus, sondern ist sogleich auch funktional. Die Seitenstruktur wurde ebenfalls komplett überarbeitet und vereinfacht. Besucher landen mit wenigen Klicks auf den gewünschten Beiträgen. Alle Newsbeiträge und Sendungen können nun nachgehört werden, sowohl am Desktop wie auch auf dem Handy. Ein von uns entwickelter Webservice erstellt aus den Audiodaten eines Radiobeitrags automatisch Beitragsvorlagen. Die Redaktion kann diese mit Text, Bildern, Videos oder anderen Inhalten ergänzen und schliesslich veröffentlichen.

Channels und Player

Der wichtigste Bestandteil eines Radiosenders ist die Musik. Auf der Webseite von Radio32 wird diese über den Player im Footerbereich gesteuert. Mittels der entsprechenden Schaltfläche wird dieser maximiert und bietet so Informationen zu den zuletzt gespielten Songs. Neu kann zwischen 6 Kanälen ausgewählt werden: Goldies, Schlager, Rock, Hits, Special oder On Air. So ist für jeden Geschmack die beste Musik vorhanden.

Events

Der Radiosender präsentiert regelmässig Events in der Region. Informationen dazu können in der gleichnamigen Rubrik abgerufen werden. Bei einigen Events werden sogar Tickets verlost. Über ein Kontaktformular kann so direkt auf der Webseite an der Verlosung teilgenommen werden.

Daten und App

Für Benutzer von mobilen Endgeräten wurde eine App entwickelt, sowohl für Android als auch für iPhone. Die Daten für die App werden direkt über einen Webservice von der Website geladen. Ein Beitrag, der auf der Webseite erfasst wird, erscheint sogleich auch auf den Handys der Hörerinnen und Hörer. Diese Beiträge können dann per Whatsapp und Facebook mittels Social Media Buttons geteilt werden.

Weitere Arbeiten

zur Übersicht